Haben Sie Fragen?

Unsere Kundenberater stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Montag – Freitag
8.00 – 12.00 / 13.30-17.00 Uhr
079 891 16 99
Nur WhatsApp und SMS
Kostenlose Lieferung
Jetzt profitieren Sie mit SHIPPINGFREE
  • Schweizer Unternehmen - Keine Zollgebühren!
  • Günstiger und schneller Versand
  • 14 Tage Rückgaberecht
  • 30 Jahre Erfahrung im Bereich Heimtierfutter
  • Käuferschutz bis CHF 4000.-
  • Zertifiziert seit 01.10.2014
  • Bester Kundenservice
  • Kundenbewertungen von tierbedarf-discount.ch:
          4.88 / 5.00 bei 2606 Bewertungen bei Trusted Shops

Bogadual® Antiparasit Spot-on Hund gross

Effektive Spot-On Lösung gegen Zecken, Milben und Flöhe
Bogadual® Antiparasit Spot-on Hund gross
CHF 23.90

inkl. MwSt.

P Jetzt Bonuspunkte sichern

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-2 Werktage

  • TD10803
  • Bogar
  • Inhalt: 4 x 2,5 ml
Bogadual ® Antiparasit Spot-on Hund gross ist ein wirkungsverstärkter , präventiver ... mehr

Bogadual® Antiparasit Spot-on Hund gross

Bogadual® Antiparasit Spot-on Hund gross ist ein wirkungsverstärkter, präventiver Parasiten-Schutz für Hunde mit einem Gewicht von 20 bis 50kg. Die duale Formulierung basiert auf dem pflanzlichen Wirkstoff Margosa und dem geruchsneutralen Wirkungsverstärker EBAAP. Sie wurde in Zusammenarbeit mit Universitäten entwickelt und getestet und bietet einen effektiven Schutz vor Zecken, Flöhen und Milben.

Biozide vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

Produktvorteile und Wirkung

  • Plus extra Schutz gegen zecken, Flöhe und Milben
  • 20% Margosa-Extrakt, CO2-extrahiert (1.Biozidwirkstoff)
  • 15% EBAAP (synthetischer Wirkungsverstärker, 2.Biozidwirkstoff)
  • Schutz bis zu 16 Wochen je Packungseinheit
  • Wirkt repellierend / abwehrend gegen Zecken, Flöhe und Milben
  • Hemmt den Entwicklungszyklus der Flöhe
  • Inhaltsstoffe in Pharma-Qualität
  • Multi-Layer Qualitätstuben mit Aluschicht gegen Diffundierung


Anwendung :

entfernung-von-zecken-1

1. Tube aufrecht halten, Kappe drehen um die
Versiegelung zu öffnen, Kappe entfernen.
 
bogar-dual-hunde-big-2

2. Spot-on Lösung an zwei unterschiedlichen
Stellen auf die Haut bringen: Nacken,
Schwanzansatz.
 
entfernung-von-zecken-3

3. Haare scheiteln, den Inhalt direkt auf die Haut
applizieren.
 

Dosierung:
Für Hunde mit 20 bis 30 kg benötigen Sie 1 Tube und für Hunde mit 30 bis 50 kg benötigen Sie 2 Tuben.

Für einen optimalen Schutz soll Bogadual® Antiparasit Spot-on Hund grossim Rhythmus von 2 bis 4 Wochen angewendet werden. Bei Hunden, die oft ins Wasser gehen, empfehlen wir einen verkürzten Rhythmus für einen optimalen Schutz.

Inhalt:
4x 2,5 ml für Hunde von 20 bis 50 kg

Sonstige Hinweise:
Nicht anwenden auf: Hautverletzungen, trächtigen oder säugenden Tieren, bei Welpen unter 12 Wochen. Nur für die äusserliche Anwendung auf die Tierhaut geeignet.

Dazu passende Artikel:
Indorex Pumpspray
Indorex Pumpspray
CHF 39.51 CHF 43.90
Indorex Defence Fogger
Indorex Defence Fogger
CHF 37.71 CHF 41.90
Kunden haben sich ebenfalls angesehen:
Anti-Parasit Produkte für Hunde Zecken, Flöhe und Milben – immer wieder werden Hunde von... mehr

Anti-Parasit Produkte für Hunde
Zecken, Flöhe und Milben – immer wieder werden Hunde von diesen gefährlichen und eckligen Parasiten befallen. Sie können teils schwer verlaufende Krankheiten übertragen und gelangen auf dem Tier in die Wohnung, wo sie sich vermehren und den Menschen befallen können. Damit es erst gar nicht soweit kommt ist eine Prophylaxe, also ein vorbeugender Schutz notwendig und ratsam!

Zecken
Zecken sind von März bis Oktober aktiv. Sie übertragen gefährliche Krankheiten wie FSME, Borreliose oder Babesiose, auch Hundemalaria genannt. Es gibt über 850 verschieden Zeckenarten, wobei der gemeine Holzbock (Ixodes ricinus) in Europa der häufigste Vertreter seiner Art ist. Wenn es im Frühling wärmer wird erwachen die Zecken aus ihrer Winterstarre und werden aktiv. Sie halten sich bevorzugt in hohen Wiesen auf, im Wald, am Wegrand, in Parkanlagen und sogar im eigenen Garten. Festgeklammert an Grashalmen oder ähnlichem warten die Blutsauger auf ihre Opfer, welche sie durch Erschütterungen, Gerüche oder Wärme wahrnehmen. Sobald ans Tier angedockt, wandern sie umher und suchen eine geeignete Einstichstelle. Mit dem Stich wird Speichel mit blutverdünnenden Substanzen abgegeben und nach ein paar Stunden können auch die ersten Krankheitserreger in die Blutbahn eindringen. Dies gilt es zu reduzieren oder zu verhindern!

Flöhe
Wie Zecken so sind auch Flöhe blutsaugende Parasiten. Sie sind das ganze Jahr hindurch aktiv. Die erwachsenen Parasiten leben hauptsächlich auf ihrem Wirtstier, wo sie ihre regelmässige Blutmahlzeit einnehmen und sich optimal vermehren können. Jedoch nur ungefähr 5% der Flohpopulation befindet sich auf dem Tier. Die restlichen 95% bestehen aus Eiern, Larven und Puppen. Diese nisten sich in der direkten Umgebung unserer Vierbeiner ein, wie beispielsweise im Hundekörbchen, in Teppichen, auf dem Sofa oder gar im eigenen Bett - je nachdem wo sich die Tiere aufhalten.Flöhe verursachen durch ihre Stiche starken Juckreiz und können Allergien auslösen. Sie nehmen bei der Blutmahlzeit ein Mehrfaches ihres eigenen Gewichtes an Blut auf und geben mit ihrem Speichel stark allergisierende Substanzen in die Blutbahn und ins Gewebe ab. Die betroffenen Tiere kratzen sich darauf besonders häufig - teilweise sogar blutig - vor allem im Bereich von Hals, Flanke und Schwanzansatz. Zudem übertragen Flöhe den Gurkenkernbandwurm, eine eher harmlose, aber eklige Angelegenheit, welche wir ebenfalls mittels Prävention (Schutz vor Befall) verhindern sollten.

Milben
Milben sind winzig kleine, für das menschliche Auge kaum sichtbare Parasiten. Sie sind ganzjährig ein Problem, kommen aber gehäuft im Frühling bis Herbst vor. Sie nisten sich bevorzugt in Haut, Ohren und Fell von Hunden und Katzen ein. Milben leben entweder auf der Hautoberfläche, wo sie sich von Hautschuppen ernähren oder sie bohren tiefe Gänge in die Haut hinein und saugen dort Gewebsflüssigkeit. In diesen Bohrgängen legen sie auch ihre Eier ab, was zu starken Hautentzündungen führen kann. Es gibt viele verschiedene Milbenarten, aber nur wenige sind für unsere Vierbeiner von Bedeutung. Gewisse Arten leben permanent auf unseren Tieren und führen lediglich bei immungeschwächten Tieren zu einer Erkrankung. Hier vermehren sich die sonst harmlosen Milben übermässig und verursachen dadurch Haut- und Fellveränderungen. Bestimmte Milben, wie beispielsweise die Ohrmilbe, werden von Tier zu Tier übertragen, andere wiederum stammen aus der Umgebung. So gelangt die Herbstgrasmilbe nur zur Mahlzeit (Saugen von Gewebsflüssigkeit) auf unsere Tiere und zieht sich dann wieder ins Gras zurück.
Befallene Tiere sind aufgrund des Juckreizes stark in ihrer Lebensqualität beeinträchtigt und zeigen häufig Haut- und Fellveränderungen sowie atypische Verhaltensweisen.

Natürlicher Schutz vor Parasiten
Ein Wunder der Natur! Der immergrüne und schnellwachsende Margosabaum (Neembaum) liefert uns mit seinen oliven-ähnlichen Früchten das Ausgangsmaterial für einen natürlichen und effektiven Schutz vor Zecken, Flöhen und Milben. Mittels CO2-Extraktionsverfahren wird aus den Margosa-Früchten ein aussergewöhnlich hochwertiger und reiner Extrakt gewonnen, welcher offiziell notifiziert und als Biozidwirkstoff zugelassen ist. In unseren Produkten verwenden wir diesen besonderen Margosa-Extrakt in einer einzigartig hohen Konzentration, um so den bestmöglichen Schutz zu erzielen.

bogacare-the power of nature mehr

bogacare-the power of nature

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
29.10.2017

Wie bewertet

17.04.2017

Riesenschnauzer hatte auch nach Anwendung mit Bogardual ebenso viele Zecken wie ohne Spot-on

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen
Artikelfragen 0
Lesen Sie von weiteren Kunden gestellte Fragen zu diesem Artikel mehr

Frage Stellen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Beantwortete Fragen

Keine Fragen vorhanden
Frage stellen