Haben Sie Fragen?

Unsere Kundenberater stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Montag – Freitag
8.00 – 12.00 / 13.30-17.00 Uhr
079 891 16 99
Nur WhatsApp und SMS
Kostenlose Lieferung
Jetzt profitieren Sie mit SHIPPINGFREE
  • Schweizer Unternehmen - Keine Zollgebühren!
  • Günstiger und schneller Versand
  • 14 Tage Rückgaberecht
  • 30 Jahre Erfahrung im Bereich Heimtierfutter
  • Käuferschutz bis CHF 4000.-
  • Zertifiziert seit 01.10.2014
  • Bester Kundenservice
  • Kundenbewertungen von tierbedarf-discount.ch:
          4.89 / 5.00 bei 2680 Bewertungen bei Trusted Shops

Stress gehört zu unserem Leben – So reduzieren Sie Stress bei Ihrem Haustier

Genau wie beim Menschen, kann Stress auch für Hunde und Katzen schädlich sein. Schlimmstenfalls kann es die Gesundheit und die Bindung zwischen Mensch und Tier negativ beeinträchtigen. Wir möchten nur das Beste für unsere Haustiere, daher ist es wichtig zu wissen, welche Situationen Unbehagen auslösen und mit welchen Stress-Situationen unsere Tiere im Laufe des Lebens konfrontiert werden können.

Haustiere lieben Routine, daher können alle Veränderungen im Umfeld, sowie besondere und ungewohnte Situationen zu Stress, Angst und Anspannungen führen.

Ein aktuelles Beispiel - Corona-Krise

Durch die Corona-Ausgangsbeschränkungen waren wir viel mehr Zuhause und gerade unsere Hunde haben sich sehr über unsere Anwesenheit gefreut. Doch die Ausgangsbeschränkungen haben ein Ende gefunden, wir sind wieder ins Büro gefahren und haben die Wohnung wieder mehr verlassen. 

angst-stress-reduzieren

 Woran erkenne ich, ob man Haustier gestresst ist?

Als aufmerksamer Tierhalter erkennt man schnell, wenn unsere Tiere sich anders verhalten. Die Anzeichen für Stress können aber sehr unterschiedlich und können gleichzeitig auch Anzeichen für Erkrankungen sein.

Anzeichen für Stress beim Hund:

  • Unruhe, nervöses, ruheloses Verhalten & hyperaktives Verhalten
  • Vermehrtes Urinieren, Durchfall und Erbrechen
  • Appetitlosigkeit
  • Zittern, übertriebene Körperpflege (Lecken)
  • Bellen/Jaulen
  • Zerkauen/Zerbeissen von Dingen

Anzeichen für Stress bei der Katze: 

  • Urinieren ausserhalb des Katzenklos, Durchfall und Erbrechen
  • Übermässiges Putzen
  • Appetitlosigkeit
  • Aggressives Verhalten

anzeichen-fuer-stress-hund-katze-3

 

Gerade bei Trennungsangst, die eins der häufigsten Verhaltensprobleme darstellt, können die Anzeichen sehr unterschiedlich sein. So gibt es Hunde, die stundenlang bellen, Gegenstände zerkauen, sowie Katzen, die Möbel zerkratzen, ständig miauen oder den Wohnraum mit Urin markieren – diese Tiere zeigen damit deutlich, dass etwas nicht stimmt.

Die „stillen Leider“ hingegen, erkennt man daran, dass sie sich übertrieben freuen, wenn der Hundehalte nach Hause kommt oder während der Abwesenheit von Herrchen und Frauchen nicht wie gewohnt frisst, trinkt oder schläft. Wenn diese Anzeichen mehrere Tage anhalten, sollte man Hilfe beim Tierarzt suchen, auch um Krankheiten auszuschliessen. Zudem gibt es Ergänzungsfuttermittel, die Tiere natürlich ist stressigen Situationen unterstützen können.

Und wie können wir unseren Tieren bei Stress helfen?

Proaktives Handeln ist der Schlüssel!  Rechtzeitig Vorbereitungen treffen, um unsere Haustiere auf eine Veränderung der Routine einzustellen, reicht bei vielen Situationen schon aus.

Hier finden Sie einige Beispiele.

Der Transport zum Tierarzt - die Angst vor dem Unbekannten

Der Transportkorb

Der Transportkorb sollte einen festen Bestand in Ihrem Haushalt haben und nicht nur für den Transport rausgeholt werden. Negative Erlebnisse, wie die Autofahrt, der Schmerz beim Tierarzt können sonst mit der Transportbox verknüpft sein und so Unbehagen auslösen. Fühlt eine Katze oder ein Hund sich in der Transportbox wohl und nutzt diese auch ohne anstehenden Transport als Rückzugsort oder Schlafplatz, haben Sie schon eine stressarme Ausgangssituation.

Die Autofahrt

Auch die Autofahrt kann zur Tortur werden, wenn ein Tier es nicht gewöhnt ist. Während Hunde es eher gewöhnt sind mit uns im Auto zu fahren, sitzen die meisten Katzen meist nur im Auto, wenn es zum „bösen“ Tierarzt geht. Neben Angst kann das Autofahren auch Übelkeit verursachen, die beim Aufeinandertreffen von Hund, Katze, Hamster & Co. im Wartezimmer des Tierarztes noch verstärkt werden kann. Daher lohnt es sich durchaus auch mit Katzen die Fahrt im Auto zu üben und einfach mal Grundlos eine Spritztour mit der Katze durchzuführen.

Ein weiterer Stress-Faktor sind wir

Unsere Haustiere spüren unsere Angst oder Anspannung. Achten Sie auf Ihr eigenes Verhalten, denn schnell ist unsere eigene Nervosität oder Sorge auf den Hund oder die Katze übertragen. Haben Sie den letzten Tierarztbesuch in schlechter Erinnerung, da Ihr Haustier Schmerzen erlitten hat oder sich aggressiv, überängstlich oder unkontrollierbar verhalten hat? Achten Sie darauf diese Gefühle nicht zu deutlich zu zeigen. Je mehr Angst Sie zeigen, ist auch Ihr Tier dazu verleitet Angst zu haben. Natürlich sind Streicheleinheiten und Körperkontakt gestattet aber vermeiden Sie Mitleidsbekundungen im Wartezimmer oder Behandlungsraum, sowie zu langen Blickkontakt zu Ihrem Tier.

Medical Training – Übung macht den Meister

In dem wir übliche Abläufe trainieren, können wir unseren Hund oder unsere Katze optimal auf die Untersuchung beim Tierarzt vorbereiten. Schauen Sie regelmässig in die Ohren, ins Maul und tasten Sie auch den Körper ab – loben und belohnen Sie Ihren Hund oder Ihre Katze. So lernt Ihr Haustier auf spielerische Art und Weise, dass es diese Berührungen nicht fürchten braucht. Je früher wir unsere Vierbeiner mit Situationen vertraut machen, desto einfacher lernen sie. Daher bietet es sich an, bereits im Welpenalter Stresssituationen zu trainieren. 

Entspannt vorbeugen

Um Haustieren zu helfen, gibt es das Ergänzungsfuttermittel Zylkene®. Zylkene® mindert Stressreaktionen bei Hunden und Katzen. Es ist ausserdem als Kauleckerbissen erhältlich, der 1-2 Tage vor Eintritt einer ungewohnten Situation gegeben werden kann.

Zylkène Kapseln à 75 mg
Zylkène
Zylkène Kapseln à 75 mg für Katzen & kleine Hunde
Ergänzungsmittel zum Abbau von Stress und bei Verhaltensstörungen Aus natürlichen Milchprotein -...
ab CHF 6.48 Statt: CHF 7.20
Zylkène Kapseln à 450 mg
Zylkène
Zylkène Kapseln à 450 mg grosse Hunde
Ergänzungsmittel zum Abbau von Stress und bei Verhaltensstörungen Aus natürlichen Milchprotein -...
ab CHF 16.11 Statt: CHF 17.90
Zylkène Chews 75 mg
Zylkène
Zylkène Chews 75 mg für Katzen & kleine Hunde
Ergänzungsmittel zum Abbau von Stress und bei Verhaltensstörungen Einfache Verabreichung
CHF 17.91 Statt: CHF 19.90
Zylkène Kapseln à 225 mg
Zylkène
Zylkène Kapseln à 225 mg mittelgrosse Hunde
Ergänzungsmittel zur Abbau von Stress und bei Verhaltensstörungen Aus natürlichen Milchprotein -...
ab CHF 10.71 Statt: CHF 11.90